Erste erfolgreiche Jugendprüfung in „Philippinischer Kampfkunst“ in Göttingen!

English version below!

20171111_Pruefung_Kali4YOUthErste erfolgreiche Jugendprüfung in „Philippinischer Kampfkunst“ in Göttingen!

Nach einer knappen Stunde war es geschafft: Die sechs Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren konnten am 11. November 2017 stolz unter dem begeisterten Applaus der ZuschauerInnen nach Bestehen ihrer ersten „Pekiti-Tirsia Kali“ - Prüfung ihre Zertifikate von Agalon Johannes Renninghoff, Stellvertreter des Verbandes „Pekiti-Tirsia Tactical Association“ (PTTA) in Deutschland, entgegennehmen.

Und auch die beiden TrainerInnen Steffen Blickle und Sibylle Hesse waren sichtlich stolz auf die Leistung ihrer Prüflinge. Denn was vor einem Jahr noch als Idee auf dem Konzeptpapier stand, den Aufbau der ersten Jugendgruppe für „Philippinische Kampfkünste“ in Göttingen, hatte nun einen vorläufigen Höhepunkt erreicht.

Zuvor hatten die jungen Prüflinge ihr Können unter Beweis gestellt. So bildete der erste Teil der Prüfung Übungen zur vielseitigen Schrittarbeit des Pekiti-Tirsia Kalis. Diese Schrittarbeit wurde in PartnerInnenübungen mit einfachen Abwehrtechniken gegen waffenlose Angriffe in Anwendung gebracht. Hier zeigten die TeilnehmerInnen, wie Faustschläge mit einfachen Verteidigungstechniken abzuwehren und den Arm des Partners oder der Partnerin unter Kontrolle zu bringen sind. 


Im zweiten Teil folgten zahlreiche Einzel- und Doppelstockübungen. Darüber hinaus wurden die Schlagtechniken mit dem Stock auf das Pangamut, auf waffenlose Techniken mit der offenen Hand, übertragen. Beim Schlagen auf Handpratzen konnten die Prüflinge zeigen, welche Kraft und Energie sich hinter diesen einfachen Techniken verbergen.


Den Abschluss der Prüfung bildeten zwei Sparringrunden, sowohl waffenlos als auch mit dem Stock. Hierbei mussten die jungen Kalistas im Stand und mit entsprechender Schutzausrüstung versuchen, die Hand des Gegners oder der Gegnerin mit einem „Safety“, einem für das Sparring extra gepolsterten Stock, zu treffen. 
In der zweiten Runde mussten die Prüflinge in der Mitte eines Kreises mehrere nacheinander ausgeführte waffenlose Angriffe ihrer TrainingspartnerInnnen abwehren, diese mit einem Take Down zu Boden bringen und dort abschließend mit einer Kontrolltechnik festlegen. Hier wurde besonders deutlich, welches abwechslungsreiches technisches Repertoire die TeilnehmerInnen sich in nur einem Jahr angeeignet hatten. Dafür gab es nach jeder Runde für jeden einzelnen Prüfling einen extra Applaus durch die anwesenden ZuschauerInnen.

Auch der extra aus Wüstems angereiste Prüfer, Agalon Johannes Renninghoff, lobte die sehr gute Prüfung und darüber hinaus die bisherige Jugendarbeit in Göttingen. 


Und nicht nur für die Gruppe in Göttingen, sondern auch für die erst vor ein paar Jahren aufgenommene, bundesweite Jugendarbeit der PTTA war dies ein wichtiges Ereignis: Dies war erst die dritte Prüfung, die in Deutschland für Jugendliche der PTTA stattfand und erstmals nicht von dem amerikanischen Großmeister Tuhon Jared Wihongi, sondern in dessen Auftrag von einem deutschen Prüfer abgenommen wurde. Somit ein kleiner Meilenstein im erfolgreichen und voranschreitenden Aufbau der Jugendarbeit des Verbandes.

Wir gratulieren allen TeilnehmerInnen herzlich zur bestandenen Prüfung und freuen uns bereits auf das kommende Trainingsjahr mit euch! Ebenso ein herzlichen Dankeschön an Agalon Johannes Renninghoff für dieses tolle Event und der Unterstützung beim Aufbau unserer „Kali4YOUth“-Gruppe!

Wer beim Lesen Lust bekommen hat, die „Philippinischen Kampfkünste“ selbst einmal auszuprobieren, findet weitere Infos unter www.arnis-goettingen.de.


Bei Fragen zu unserem Trainingsangebot für Jugendliche kontaktiert gerne unsere Trainerin Sibylle Hesse per E-Mail.

 

English version

First successful youth grading in "Filipino martial arts" in Göttingen!

After less than one hour, the six teenagers between the ages of 14 and 17 were proud to receive their certificates from Agalon Johannes Renninghoff on November 11, 2017. Amidst the enthusiastic applause of the audience, the Senior Director of the Pekiti-Tirsia Tactical Association (PTTA) in Germany handed them over after their first Pekiti-Tirsia Kali grading.


And the two instructors Steffen Blickle and Sibylle Hesse were visibly proud of the performance of their candidates. For what was only an idea a year ago, the establishment of the first youth group for "Filipino Martial Arts" in Göttingen, had now culminated in the first successful grading.

Prior to that, the young candidates had demonstrated their skills. The first part of the exam focused on the versatile footwork of Pekiti-Tirsia Kali. This footwork was then used in partner exercises with defensive techniques against empty-hand attacks. Here, the participants showed how to parry punches with simple techniques and bring the arm of the partner under control.


During the second part several single and double stick exercises were shown. In addition, the strike techniques were transferred from the stick to Pangamut, the empty-hand techniques. By hitting the focus mitts, the candidates were able to show the power and energy behind these simple techniques. The grading was completed by two sparring rounds, with the stick and empty-handed. Here, the young Kalistas had to stand stationary with appropriate protective equipment and try to hit the opponent's hand with a special padded sparring stick.
In the second round, the candidates were standind in the middle of a circle of their training partners and had to defend against several consecutive empty-hand attacks, take the attacker down and control him/her on the ground. The range of the technical repertoire the participants had acquired in only one year became especially clear during this exercise. For every single examinee there was an extra round of applause by the audience.

Agalon Johannes Renninghoff, who travelled all the way from Wüstems, praised the very good grading and the youth work so far in Göttingen. This was an important event not only for the group in Göttingen, but also for the PTTA's nationwide youth work, which was established only a few years ago: It was only the third grading that took place in Germany for young people and the first time not conducted by the American grandmaster Tuhon Jared Wihongi, but on behalf of a German examiner. Another milestone in the successful and progressive development of youth work for the Association.

We congratulate all participants on the successful grading and look forward to the next training year with you! Also a big thank you to Agalon Johannes Renninghoff for this great event and the support in establishing our "Kali4YOUth" group!

If you became interested in the Filipino Martial Arts, you can find more information at www.arnis-goettingen.de. If you have any questions about our training offer for young people, please contact our trainer Sibylle Hesse via e-mail.

Text: Steffen Blickle, Translation: Marcel Bremerich

Aktuelle Seite: Home Aktivitäten Erste erfolgreiche Jugendprüfung in „Philippinischer Kampfkunst“ in Göttingen!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen